Aktuelles

Mogelpackung bei Metro!

Mogelpackung bei Metro!

Mogelpackung!
Metro Logistics Germany gliedert Herzstück des Unternehmens aus und gibt die Bestandseigentümerschaft der Ware an die Vertriebslinien!
Betriebszweck = Logistik und Spedition!

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
was sich auf den ersten Blick gar nicht so dramatisch anhört, kann für alle von Euch der tiefe Griff ins Portemonnaie bedeuten.
In den Mitarbeiterversammlungen der letzten Woche hat man Euch erzählt, dass man mit ver.di einen Überleitungstarifvertrag für die wesentlichen Bedingungen des Großhandels vereinbaren möchte und „nur“ für neue Standorte der deutlich schlechtere Tarifvertrag Spedition und Logistik zur Anwendung kommen lassen will.

Da fragt man sich: Was sind die wesentlichen Bedingungen, und wenn, dann für wie lange?
Wenn wirklich eine dauerhafte Bindung an Euren Großhandelstarifvertrag gewollt ist braucht man keine Verhandlungen - der Tarifvertrag gilt jetzt schon dauerhaft!
Aber man will aus dem Arbeitgeberverband austreten und überleiten - wohin!

Die Unruhe in den Belegschaften hat sicherlich dazu geführt, dass man nun nicht mehr mit dem Holzhammer agieren will und sofort in den Speditionstarifvertrag wechseln will, aber klar ist auch, dass man Veränderungen und Kostensenkungen mittelfristig erreichen will. Dass dies eine Mogelpackung ist, haben eure Betriebsräte erkannt - erkenne Du das auch und lass dich nicht von schönen Worten blenden - bislang ist die Metro noch nie als Wohltäter in Erscheinung getreten und hat dauerhaft mehr bezahlt als zwingend notwendig.

Wir werden uns die Vorstellungen des Arbeitgebers natürlich anhören - aber Lohnsenkungen sind mit ver.di nicht zu machen!
Wann, wenn nicht jetzt: Mitglied werden!