ver.di Handel Berlin-Brandenburg

NEWSLETTER 1/2014

Von unserer Tarifarbeit

 

Tarifauseinandersetzungen Einzelhandel beendet

 

Im Berliner und Brandenburger Einzelhandel wurde gestreikt, gestreikt und nochmal gestreikt. Insgesamt in über 31 Wochen sind 50 Streiktage zusammen gekommen. An dieser Stelle deshalb nochmal ein ganz großes Dankeschön an alle, die kräftig mitgekämpft haben!

 

Am 07.01.2014 gab es die Tarifabschlüsse für Berlin und Brandenburg:

Der Baden-Württembergische Abschluss wurde entsprechend unseren Laufzeiten 1:1 übernommen.. Der Manteltarifvertrag ist unverändert wieder in Kraft. Bis 31.03.2015 sollen Regelungen zur Angleichung der Sonderzahlungen von Ost an den West gefunden sein.Mehr 

Weitere Infos dazu auch hier und hier. 

 

Außer in Niedersachsen und Bremen gibt es damit überall wieder geschlossene Tarifverträge im Einzelhandel.

 

Karstadt

 

Nach dem Austritt von Karstadt aus der Tarifbindung bleiben die Beschäftigten dieses Konzerns weiter ohne geschlossene Tarifverträge. Bei den für den 12./13. Februar vereinbarten Verhandlungen geht es um den Erhalt der sozialen und beruflichen Perspektiven für die Beschäftigten an allen Standorten. Neben der zügigen Rückkehr von Karstadt in die Tarifbindung steht für die ver.di-Bundestarifkommission deshalb die Standort- und Beschäftigungssicherung im Mittelpunkt. Mehr. 

Presseinfo dazu.

 

Immer weniger tarifliche Niedriglöhne:

Der von Schwarz-Rot angekündigte Mindestlohn von 8,50 Euro in der Stunde zeigt offenbar schon vorab Wirkung: Im Dezember 2013 sahen nur 10 Prozent der vom WSI untersuchten Vergütungsgruppen Stundenlöhne von weniger als 8,50 Euro vor. Im Dezember 2012 lag dieser Anteil noch bei 11 Prozent, im September 2011 bei 13 Prozent, im März 2010 bei 16 Prozent. Insgesamt 79 Prozent der Vergütungsgruppen beginnen mit einem Stundensatz von mindestens 10 Euro, bei 12 Prozent sind es sogar 20 Euro und mehr.

 

Zwischenbilanz 2013: Tarife steigen jahresbezogen um durchschnittlich 2,8 Prozent

WSI-Tarifarchiv zieht Zwischenbilanz für 2013.  Pressemitteilung 

Betriebsratswahlen 2014: Vorbereitungen auf vollen Touren

In der Zeit vom 1. März bis 31. Mai 2014 finden wieder die regelmäßigen Betriebsratswahlen statt. In vielen Betrieben laufen die Vorbereitungen schon auf vollen Touren.

Hier findet Ihr umfangreiche Materialien und Infos dazu. ver.di Bildung und Beratung bietet zudem Seminare rund um die Betriebsratswahlen an: Bildungsportal zu den Betriebsratswahlen

Bei Fragen und Problemen könnte Ihr Euch auch gerne an die Kolleginnen und Kollegen des Handels-Team wenden.

Bitte nicht vergessen: Nach abgeschlossener Wahl bitte die ausgefüllten Wahlberichtsbögen an uns schicken! Nur so können wir eure Daten in unsere Verteiler aufnehmen.

Aus den Branchen und Betrieben

 

Ladenöffnung an Sonntagen

Erfolg in Potsdam. Dort gibt es in 2014 wieder nur die zugelassenen 6 verkaufsoffenen Sonntage. Mehr.

 

Amazon

Streiks im Weihnachtsgeschäft. Weitere Arbeitskampfmaßnahmen sind geplant. Ziel ist die Tarifbindung des Unternehmens im Einzelhandel. Mehr. 

 

Eine ausführliche Reportage über die Arbeitsbedingungen bei Amazon bietet der Tagesspiegel.

 

Lidl Polen

Solidarność protestiert gegen Geschäftspraktiken von Lidl in Polen

Mehr. 

Die diesjährige Frauentagsveranstaltung des DGB am 7. März greift genau die Probleme der polnischen Kollegen auf. Hinkommen lohnt! Mehr:

 

Weltbild in der Insolvenz – Beschäftigte bangen um Arbeitsplätze

Der Weltbild-Verlag geht in die Insolvenz, weil die Diözese als Anteilseigner ihre Finanzierungszusagen zurückgezogen hat. Die Beschäftigten kämpfen. Mehr.

"Lasst uns nochmal über die Schleckerfrauen reden!"

Bis Sommer 2012 waren sie Angestellte bei Schlecker. Dann kam die Pleite und die Frauen stürzten in die Arbeitslosigkeit. Jetzt gibt es ein Buch zum "Fall Schlecker: Die Insider-Story, herausgegeben von Achim Neumann. Mehr.

Zur Wirtschafts- und Sozialpolitik

 

Tagung "Tarifvertrag - allgemein, verbindlich, stark!"

Etwa 90 VertreterInnen aus Wissenschaft, Gewerkschaften und Politik sowie der Arbeitgeberseite diskutierten am 25.06.2013 die Notwendigkeit einer Stabilisierung des Flächentarifvertrags durch eine Reform der Allgemeinverbindlicherklärung sowie die Probleme der aktuellen (Rechts-)Lage in Deutschland.

WSI-Schwerpunktheft "Altern in der Arbeitsgesellschaft"

Am 15.07.2013 erscheint die neue Ausgabe der WSI-Mitteilungen. Die Artikel beschäftigen sich u.a. mit altersgerechter Arbeitspolitik, dem Alterseinkommen von Frauen, Fragen von Leistungsgerechtigkeit und Alterssicherung, Altersarmut und Altersdiskriminierung. WSI-Mitteilungen

Prekäre Beschäftigung bleibt Sorgenkind der Arbeitsmarktentwicklung - Keine Entwarnung durch Zahlen des Statistischen Bundesamtes

Die Zahl der Beschäftigten in Normalarbeitsverhältnissen ist seit 2006 gestiegen – mit einem Anstieg um 504.000 Beschäftigte erhöhte sich ihre Gesamtzahl 2012 auf 24,2 Millionen, so das Statistische Bundesamt in seiner heutigen Mitteilung.

Trotzdem ist das keine Trendwende. Mehr: sopoaktuell Nr. 147 hier www.sopo.verdi.de

 

Kurswechsel beim Arbeits- und Gesundheitsschutz: Europa tritt auf die Bremse

Die Kommission hat in Abkehr von der bisherigen Linie angekündigt, von weiteren verbindlichen europäischen Arbeitsschutzvorschriften absehen zu wollen. Es sei außerdem geplant die bestehenden Vorschriften daraufhin zu überprüfen, ob sie der Wettbewerbsfähigkeit schaden. Mehr: sopoaktuell Nr. 152 unter www.sopo.verdi.de

 

Minijobs und Schwarzarbeit – Bekämpfung illegaler Beschäftigung erfordert gemeinsame Anstrengungen

Zum „12. Bericht der Bundesregierung über die Auswirkungen des Gesetzes zur Bekämpfung illegaler Beschäftigung“ Mehr hier: sopoaktuell Nr. 153 unter www.sopo.verdi.de.

 

Teilhabechancen für Ältere im Erwerbsleben sichern

Rentenpaket muss Schluss machen mit der Zwangsverrentung von Langzeitarbeitslosen

Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles hat ein Rentenpaket vorgelegt, das die Rentenversprechen des schwarz-roten Koalitionsvertrages – Rente mit 63 nach 45 Beitragsjahren, Mütterrente, Verbesserungen bei Erwerbsminderungsrente und Reha-Budget – umfassend einlöst. Sie hat das Paket mit der Ankündigung verknüpft, möglichen Frühverrentungsgefahren aktiv entgegenwirken zu wollen:

Mehr in sopoaktuell Nr. 161.

 

Gute Rente für alle! - Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 17/2013

450.000 Euro im Jahr legen Dax-Unternehmen für die Rente ihrer Vorstandsmitglieder zurück – pro Person! Die gesetzliche Rente dagegen wurde immer weiter verschlechtert. Doch auch in Zukunft ist genug für alle da! Wir brauchen dazu gerechte Verteilung, gute Löhne und eine gute gesetzliche Rente. 

 

Neidisch auf Deutschland? - Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 20/2013

Plötzlich kritisieren alle Deutschland wegen der hohen Exportüberschüsse. Doch es geht nicht darum, dass wir schlechter werden sollen. Sondern dass wir uns mehr leisten, durch höhere Löhne und besseren Sozialstaat. Deshalb sollten wir umsteuern.

 

Mehr Jobs – mehr Armut - Wirtschaftspolitik aktuell Nr. 21/2013

Trotz Beschäftigungsrekord sind immer mehr Menschen von Armut bedroht. Deshalb brauchen wir eine neue Ordnung auf dem Arbeitsmarkt. Ein gesetzlicher Mindestlohn ist ein Grundstein, er muss aber hoch genug sein, für alle gelten und regelmäßig steigen. Es bleibt viel zu tun.

 

ver.di Konzept Steuergerechtigkeit:

Ergebnisse der Aktualisierung und Verteilung der Mehreinnahmen auf Bundesländer und ihre Städte und Gemeinden

Nach aktuellen Berechnungen bringt die Umsetzung des ver.di Konzepts Steuergerechtigkeit Mehreinnahmen von 81,5 Milliarden Euro. Erstmals liegen zusätzliche Berechnungen vor, wie sich die Mehreinnahmen auf den Bund, die einzelnen Bundesländer und ihre Städte und Gemeinden verteilen würden. Mehr. 

 

 

"Was tun, wenn Frauen die Familie ernähren. Tipps und Anregungen für betriebliche Interessenvertretungen" ist als Broschüre erschienen und bietet Handlungsempfehlungen, wie gleiche Chancen für Frauen und Männer geschaffen werden können. Im Mittelpunkt stehen Familienernährerinnen - in welchen Branchen arbeiten sie und unter welchen Bedingungen sind sie dort beschäftigt? Mehr.

Recht

  

Newsletter Recht 06/2013 

·         Bestimmtheit einer ordentlichen Kündigung - Kündigungsfrist

·         Vertragliche Ausschlussklausel - Ausschluss der Haftung für Vorsatz

·         Benachteiligung wegen der Weltanschauung

 

Newsletter Recht 07/2013  

·         Verfahrensfehlerhafter Betriebsratsbeschluss

·         Auswahlentscheidung bei Versetzungen

·         Einsatz von Leiharbeitnehmern - Zustimmungsverweige-

      rung des Betriebsrats

 

Newsletter Recht 08/2013

·         Beteiligung der Schwerbehindertenvertretung - Interessenkollision

·         Betriebsbedingte Kündigung, freier Arbeitsplatz im Ausland

 

Newsletter Recht 12/2013 

·         Rechtsfolge einer nicht nur vorübergehenden Arbeitnehmerüberlassung

·         Tarifgebundenheit durch Anerkennungstarifvertrag – Gleichstellungsabrede

·         Diskriminierung wegen Schwangerschaft – Entschädigung

 

Weitere aktuelle Newsletter Recht hier.

·         Sondernewsletter zum BAG Urteil Abgrenzung Arbeits- und Werkvertrag

·         Höchstaltersgrenze in einem Leistungsplan einer Unterstützungskasse

·         Diskriminierung wegen des Geschlechts

·         Verbreitung von Streikaufrufen via Intranet

Bildung

 

TATORT Arbeitsplatz am

19. März 2014

Thema: Kündigungen Mehr. 

 

Frauen in Bewegung – Was bewegt Frauen? Feministische Perspektiven 20 Jahre nach dem Frauenstreik

In einer „Streitschrift“ für die ver.di-Frauen nimmt die Journalistin Heide Oestreich die Frauenbewegung der letzten 20 Jahre in den Blick und beschreibt die Herausforderungen der heutigen Zeit.

Was sind ihre Erkenntnisse, was die Herausforderungen? Und was heißt das für die ver.di-Politik heute und morgen? Darüber wollen wir aus Anlass des Internationalen Frauentags am Donnerstag, 6. März 2014 von 18 – 21 Uhr in der ver.di Bundesverwaltung Berlin mit allen Interessierten – Frauen und Männern – diskutieren Mehr.

 

Seminare ver.di b + b

 

Wahlvorstandsschulung normales Wahlverfahren am 18.02.2014 in Berlin (Paula-Thiede-Ufer)

Wahlvorstandsschulung für alle Betriebsgrößen 24.02. – 26.02.2014 in Berlin-Wannsee

                            

BR I - „Aller Anfang ist… gar nicht so schwer“ Betriebsverfassung: Einführung und Überblick

03.03.-07.03.2014 in Berlin-Wannsee

Arbeitsrecht I – Begründung des Arbeitsverhältnisses

24.02. – 28.02.2014 in Berlin-Wannsee

Anmeldung unter: www.verdi-bub.de oder E-Mail: info@bb.verdi-bub.de oder Telefon: 030 / 263998915 oder Fax: 030 / 263998925

 

Wir haben alles unter Kontrolle!

Datenschutz: Mitbestimmungsrechte und Pflichten der Interessenvertretung

22.04.2014 – 25.04.2014 Berlin-Wannsee Mehr. 

 

Jetzt wird’s gefährlich- jetzt ist genug: Gefährdungs- und Überlastungsanzeigen effektiv einsetzen 26.05.2014 – 28.05.2014 Berlin-Wannsee

Mehr. 

 

Integration von Beschäftigten mit Migrationshintergrund als Aufgabe der gesetzlichen Interessenvertretung 26.05.2014 – 28.05.2014 Berlin-Wannsee

Mehr. 

 

Die Arbeitsstättenverordnung (ArbStättV) - Eine Herausforderung für die Interessenvertretung!

02.06.2014 – 06.06.2014 Berlin-Wannsee Mehr.

 

Psychische Belastungen am Arbeitsplatz erkennen und mindern

Wie Interessenvertretungen zum Stressabbau im Betrieb beitragen können

02.06.2014 – 06.06.2014 Berlin-Wannsee Mehr.

 

Betriebsverfassungsrecht Auffrischung

Grundlagen aktualisieren – Interessen effektiver vertreten

10.06.2014 – 13.06.2014 Berlin-Wannsee Mehr.

Leiharbeit und Werkverträge Handlungsmöglichkeiten von Betriebs- und Personalräten

16.06.2014 – 18.06.2014 Berlin-Wannsee Mehr.

(Zu) lange krank – (zu) häufig krank: Ende der Beschäftigung?

30.06.2014 – 02.07.2014 Berlin-Wannsee Mehr.

Eine gute Zeit wünscht das Handels-Team von ver.di Berlin-Brandenburg.